Radsportverein Moosburg e.V.
Menu

Willkommen beim Radsportverein Moosburg e.V.
 

Alle die gerne Rennrad oder Mountainbike fahren sind hier herzlich willkommen. Bei unserem RSV-Stammtisch, der regelmäßig am ersten Freitag jeden Monats stattfindet, kann man sich mit anderen Gleichgesinnten austauschen und Tips und Tricks rund ums Rad bekommen. Oder man plant einfach zusammen die nächste Ausfahrt.

 

 
Plane Deine Termine mit dem RSV

  Ansprechpartner beim RSV


Bei Fragen an den RSV

 

Beste Stimmung bei tollem Wetter und wahnsinns Ausblicken
Die RSV-Alpentour 2017

 

 

 

 

 

 


 

Hinweis an die Besucher der RSV Moosburg e.V. Homepage:
Aufgrund einer ab dem 25. Mai 2018 europaweit gültigen Datenschutz-Gesetzgebung werden wir als Verein in diesem Jahr voraussichtlich keine oder nur eine eingeschränkte Anzahl von Bildern zeigen oder zum Download zur Verfügung stellen können. Wir versuchen derzeit zwar noch einen datenschutzkonformen Weg zu finden, aber im Moment sieht es so aus, als sei dies nach der Gesetzesänderung nicht möglich.

Die Datenschutz-Erklärung gibt es hier

 

RSV News

 

Trainingslager Mallorca 08.-15.03.2019

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 20.3.2019
Home >>

Trainingslager Mallorca 08.-15.03.2019

1.112 Kilometer und 13.000 Höhenmeter, das sind die nackten Zahlen, die das diesjährige Trainingslager des RSV Moosburg umschreiben. Hinter diesen Fakten steckt jedoch viel mehr als sich durch Zahlen ausdrücken lässt. Teamwork! gemeinsam Aufgaben meistern, an die man sich alleine nicht herantrauen würde und deren Gelingen zusammenschweißt.
Was dieses Trainingslager so besonders machte ist die Tatsache, dass es erstmals gelang alle Touren, mit Ausnahme der Aktivitäten am Ruhetag, gemeinsam als eine Gruppe zu bestreiten.
Es begann mit einer Einrollrunde in den östlichen Teil der Insel, mit einer kleinen Bergprüfung am Bonany, einem Klosterberg in der Nähe von Petra. Da ein Teilnehmer nur für ein verlängertes Wochenende am Trainingslager teilnehmen konnte und zudem einer von drei Mallorcanovizen war, ging es am zweiten Tag an die wunderschöne Westküste mit ihrer schroffen Felsküste und dem welligen Terrain.
Für den Sonntag war eine Tour in die Bucht Sa Calobra geplant, deren 9 km lange Abfahrt zu den wohl bekanntesten und spektakulärsten Europas gehört. Belohnt wurden die Sportler durch Kaiserwetter.
Der darauffolgende Ruhetag wurde unterschiedlich genutzt. Vom ausgedehnten Spaziergang mit Stadtbesichtigung, über ein paar Abschläge auf der Driving Range oder eben doch wieder einige lockere Kilometer auf dem Fahrrad gestaltete jeder seinen „freien“ Tag individuell.
Mit genügend Kraft stand dann am Dienstag eine erneute Highlighttour an. Über Esporles, an der Küste entlang nach Soller, dann die 14 km hinauf zum Puig Major. Dies ist mit einer Höhenzunahme von gut 850 hm der längste zusammenhängende Anstieg Mallorcas.
Nach dieser ausgiebigen Runde, stand der nächste Tag wieder im Zeichen der aktiven Regeneration, nicht zu viele Kilometer sollten bestritten werden. Das Wetter erleichterte dieses Vorhaben, es war grau und windig, zuletzt kam es noch zu Regenfällen. So konnte auch das nicht auf dem Plan stehende Trainingsziel „Fahren bei Regen“ umgesetzt werden.
Da am Donnerstag der Regen abgezogen war und die Sonne wieder vom Himmel lachte steuerten wir den nördlichsten Punkt der Insel an. Das Cap Formentor wurde nach gut 100 Kilometern erreicht, ein paar Fotos geschossen und so ging es gemeinsam wieder zurück nach Palma, nicht jedoch ohne auf der Radrennbahn von Sineu noch ein paar Runden zu drehen. 203 Kilometer, das war die Distanz die an diesem Tag zurückgelegt wurde. Eine Teilnehmerin knackte damit erstmals in ihrem Leben die 200er Marke auf dem Rad.
Der letzte, und damit auch Abreisetag sollte noch einmal auf einer gemütlichen Runde nach Petra führen, bevor am späten Nachmittag die Koffer gepackt und die Rückreise Richtung Moosburg angetreten wurde.
 

Zuletzt geändert am: 20.3.2019 um 21:42

Zurück